• Die Registrierkassenverfplichtung gilt, wenn die Umsatzgrenzen von 15.000 Euro im Jahr UND Barumsätze über 7.500 Euro überschritten werden.
  • Konkret beginnt die Kassenpflicht ab dem erstmaligen Überschreiten der Grenzen mit dem Beginn des viertfolgenden Monats nach Ablauf des Voranmeldezeitraums (d.h. wenn die Grenzen erreicht werden).
  • Zum Beispiel: Erwartet man keine Überschreitung der Grenzen für die Kassenpflicht (und schafft sich entsprechend auch keine Registrierkasse an), erreicht die Umsatzgrenze aber mit 30. September 2016, so gilt die Kassenverpflichtung ab 1. Jänner 2017. Erreicht man die Umsatzgrenze mit 30, November 2016, so gilt die Kassenverpflichtung ab 1. März 2017…
  • Für diejenigen, die die Umsatzgrenzen 2015 überschreiten/überschritten haben, gilt die Registrierkassenpflicht mit 1. Jänner 2016, spätestens aber mit 1. April 2016 (Übergangsfrist gemäß der Verordnung zur Einzelaufzeichnungs-, Registrierkassen- und Belegerteilungspflicht).
  • Die Belegerteilungspflicht beginnt – unabhängig von der Registrierkassenpflicht und den für die Registrierkassenverpflichtung geltenden Umsatzgrenzen – mit 1. Jänner 2016.