Aktuell, und auch im Rahmen der Generalversammlung des Österreichischen Dachverbandes für Shiatsu vorgestellt, gibt es eine Umfrage von Josef Ernst (im Rahmen seiner Arbeit zur Anerkennung als Senior Teacher) zur Situation von Shiatsu-PraktikerInnen in Österreich.

Teilgenommen an der Befragung, die im Zeitraum zwischen 29. August und 26. September geöffnet war, haben 436 PraktikerInnen. Die meisten von ihnen (44%) waren zwischen 41 und 50 Jahre alt, 29% zwischen 51 und 60 Jahren und 23% zwischen 31 und 40 Jahren. 359 von ihnen, 82%, waren Frauen, 77, und damit 18 %, waren Männer.

Weniger als 3 Jahre Shiatsu-Erfahrung hatten 25% der TeilnehmerInnen, 21% 3 bis 5 Jahre, 22% 5 bis 10 Jahre und der größte Anteil, 31%, mehr als 10 Jahre.

Zur beruflichen Situation:

  • ÖDS-Mitglieder waren 67%, 15% waren es früher, 18% noch nie.
  • 85% sind in Besitz des Gewerbescheins, 2% zeitweise, 3% waren es früher, 10% noch nie.
  • 92% arbeiten Umsatzsteuer-befreit, 8% mit Umsatzsteuer
  • Der durchschnittliche Preis für 50 Minuten Shiatsu lag bei den meisten, 59%, zwischen 50 und
    60 €, bei 26% bei weniger als 50€, bei 13% zwischen 61 und 70 €.
  • Die meisten Befragten üben Shiatsu als konstanten Nebenberuf aus (46%), weitere 10% übergangsweise als Nebenberuf, 33 % als Hauptberuf und 11% als Hobby.
  • Der Großteil der UmfrageteilnehmerInnen (36%) arbeitet 2 bis 5 Stunden wöchentlich, 27% 6 bis 10 Stunden, 20% 11 bis 20 Stunden, 12% weniger als 2 Stunden und 5% mehr als 20 Stunden.
  • Die Mehrzahl der Befragten beschreibt sich als „nicht ausgelastet“ (42%), nahezu gleich viel (41%) als „ausreichend ausgelastet“ und nur 7% als „vollständig ausgelastet“.
  • Die Mehrzahl (28%) arbeitet mit Shiatsu Zuhause in einem eigens dafür reservierten Raum, 32% alleine in ihrer eigenen Praxis, 20% in einer Gemeinschaftspraxis, 5% Zuhause in einem Mehrzweckraum, 7% in Firmen und Institutionen, also am Arbeitsplatz ihrer KundInnen, und weitere 7% machen Hausbesuche.
  • Die meisten KlientInnen kommen ca. 1x pro Monat (36%), 32% 14-tägig, 14% wöchentlich und 16% seltener als 1x pro Monat. Lediglich 2% kommen häufiger als 1x pro Woche.
  • 37% der KlientInnen, und damit die Mehrheit, sind „Stammkunden“, 20% kommen zu längerfristigen Behandlungssequenzen, weitere 20% zu 6 bis 10 Behandlungen und 14% zu 2 bis 5 Behandlungen. 8% sind Einmalkunden.

Weitere Ergebnisse:

  • Die Kundengewinnung erfolgt primär durch Empfehlung von KlientInnen, gefolgt von Empfehlungen durch Freunde und Bekannte. Auf Platz 3 folgt die berufliche Homepage, dann Gespräche und Visitenkarten im Alltagsleben, gefolgt von Zusammenarbeit/Empfehlung durch Ärzte und Therapeuten und persönliche Folder.
  • KlientInnen erwarten sich primär Wohlfühlen, Gesundheitsförderung und Lifestyle (36%), gefolgt von alternativen Behandlungen (27%), Rehabilitation (18%) und Zuwendung und Begleitung (19%).
  • Als Erfolgsfaktoren sehen die Befragten vor allem die Drucktechnik/Berührungsqualität, gefolgt von Empathie, Behandlungs-Erfahrung, Offenheit der BehandlerIn und ihre Lebenserfahrung und gereifte Persönlichkeit.
  • Als erwünschte PR-Botschaften des ÖDS wünschen sich die Befragten vor allem die Ganzheitlichkeit von Körper, Seele und Geist, Gesundheitsvorsorge und -förderung durch Shiatsu, Linderung von Symptomen und Krankheiten, die grundsätzliche Wirksamkeit von Shiatsu und die Qualität von Berührung und Begegnung.
  • Als Erklärungsmodelle für die Wirkung von Shiatsu werden vor allem „Berührung und Begegnung“ genannt, gefolgt von „Arbeit an körperlichen Strukturen“, „Förderung von Eigenverantwortung“, „Multidimensionale Arbeit mit Qi“, „Arbeit mit Qi nach Masunaga“ und „Arbeit mit Qi nach TCM“.
  • Gefragt nach Zusatzleistungen im Berufsalltag, also Angebote, die über Shiatsu hinausgehen, werden primär Gespräche/Hinweise/Anleitungen (z.B. Ernährung, Bewegung, Lebensführung, Beziehungen, Spiritualität) genannt, gefolgt von Methoden die die PraktikerIn ebenfalls gelernt hat (abgeschlossene Ausbildung) und Vermittlung an andere Behandlungsmethoden (wie Physiotherapie, TCM, Psychotherapie, Schamanische Praktiken etc.).

Detailliertere Auswertungen/Informationen folgen.