Noch rechtzeitig vor Weihnachten wurde der Rahmenvertrag zwischen der UNIQA und dem Österreichischen Dachverband für Shiatsu abgeschlossen und die Antragsformulare an die vorangemeldeten PraktikerInnen geschickt.


Voraussetzungen

Voraussetzungen für den Abschluss der Versicherung sind ein aktiver Gewerbeschein für Shiatsu (oder aber ein Gewerbescheins für das Vollgewerbe Massage vor dem 28. Jänner 2003) und die Mitgliedschaft im Österreichischen Dachverband für Shiatsu (ÖDS).

Ursprünglich war eine Versicherung in Kooperation mit der Wiener Innung geplant, die für alle MasseurInnen in ganz Österreich zugänglich sein sollte. Dieses Projekt scheiterte allerdings an Bestimmungen der Kammer.


Beginn des Versicherungsschutzes

  • Dachverbandsmitglieder, die sich für die Versicherung angemeldet haben, genießen ab 1. 1. 2017 einen vorläufigen Versicherungsschutz, sofern ihr Antrag, den sie vom Büro des Dachverbandes gemailt bekommen haben, bis spätestens 1. Februar beim Versicherer (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) einlangt.
  • Dachverbandsmitglieder, die die erweiterte Haftpflichtversicherung abschließen möchten und sich nicht vorangemeldet haben, können das Antragsformular hier herunterladen und unterschrieben per Mail (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) an die UNIQA schicken, um so rasch wie möglich in den erweiterten Vesicherungsschutz zu kommen.
  • Nicht-Dachverbandsmitglieder, die die erweiterte Haftpflichtversicherung abschließen möchten, müssen im ersten Schritt dem ÖDS beitreten und können dann die Versicherung in Anspruch nehmen (alle Informationen zur Mitgliedschaft im ÖDS: http://oeds.at/dachverband/mitgliedschaft, das Beitrittsformular für PraktikerInnen: http://oeds.at/fileadmin/user_upload/dachverband/Beitrittserklaerung_Praktiker_aktualisiert.pdf).
    Achtung! Das Dachverbandsbüro ist bis 9. Jänner geschlossen.


Umstieg von einer Haftpflichtversicherung mit weniger Deckungsumfang

  • Wer von einer bestehenden ("privat abgeschlossenen") Haftpflichtversicherung der UNIQA, die einen geringeren Leistungsumfang hat als die aktuelle erweiterte Haftpflichtversicherung (z.B. die Gruppenhaftpflichtversicherung des Dachverbandes von 2008), umsteigen möchte, kann das ganz einfach, indem er auf dem Antragsformular seine bisherige Versicherungsnummer angibt. Ein bereits geleisteter Beitrag wir im Zuge des neuen Vertrags gegengerechnet.
  • Bei einer bei einer anderen Versicherungsgesellschaft als der UNIQA bestehenden Haftpflichtversicherung muss diese gekündigt werden. Für Details zur Vorgangsweise bitte an Betreuer Viktor Ecker wenden: (01) 21333-5341 bzw. Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 
Rahmenbedingungen im Überblick

  • Pauschalversicherungssumme: € 1.500.000,- ohne Selbstbehalt
  • Prämie je Mitglied: € 55,-/Jahr
  • Versichert sind Sach-, Vermögens- und Personenschäden sowie Verwahrungsschäden (die Vermögensschadendeckung ist nur abgeleitet)
  • Deckung aller Haftungsfälle aus einem Verschulden des Versicherungsnehmers, die sich aus der Anwendung von Shiatsu im Rahmen der Massage ergeben, d.h. der direkten Arbeit mit Kunden auf der Matte, dem Behandlungstisch, dem Behandlungssessel oder ähnlichen Arbeitsbehelfen.
  • Mehrere Standorte, auch Landesgrenzen überschreiten, werden mit der Versicherung abgedeckt.
  • Mitversichert ist die Lehr- und Unterrichtstätigkeit der Shiatsu-Paktikerin, des Shiatsu-Praktikers, unabhängig vom Ort dieser Tätigkeit (innerhalb der Europäischen Union).
  • Die Lehr- und Unterrichtstätigkeit umfasst Aus-, Fort- und Weiterbildung wie auch Kurse für Laien (z.B. zur Gesundheitsvorsorge, in Kindergärten, Schulen, Seniorenheimen…). Sie umfasst Unterrichts- und Übungsanleitungen in Kursen und Seminaren, zu denen auch Shiatsu und die Shiatsu-Ausbildung unterstützende Techniken zugerechnet werden, wie Meridian-Dehnungsübungen, Do-In-Kurse, Yogaübungen und ähnliche Methoden. Zudem umfasst sie auch Übungsanleitungen in der Praxis mit Kunden.
  • Die Versicherung bezieht sich auf alle Tätigkeiten im Rahmen von Shiatsu, gleich wo diese in Österreich bzw. Europa ausgeübt werden und auch unabhängig davon, ob in eigener Praxis, einer Gemeinschaftspraxis, einem Ausbildungsinstitut, einer ärztlichen Praxis, einer physiotherapeutischen Praxis… oder auch in Form von Hausbesuchen oder am Arbeitsplatz der Kunden.