Die Qualitätsmarke "Shiatsu-TrainerIn" ist ein Gütesiegel des Österreichischen Dachverbandes für Shiatsu, das zur Leitung von Shiatsu-Workshops und -Kursen qualifiziert und im Juli 2000 beschlossen wurde. Mit dieser Qualitätsmarke garantiert der Dachverband, dass der/die "Shiatsu-TrainerIn"

  • ein Mindestalter von 22 Jahren hat,
  • eine vom Österreichischen Dachverband für Shiatsu anerkannte Shiatsu-Ausbildung erfolgreich abgeschlossen hat,
  • innerhalb von wenigstens zwei Jahren nach Abschluss der Shiatsu-Ausbildung mindestens 500 Behandlungen (Shiatsu-Sitzungen) nachweislich durch Behandlungsprotokolle erbracht hat sowie - und das ist neu dazugekommen mit Juli 2016 -
  • mindestens 100 Stunden Unterrichtserfahrung nachweisen kann.


Allerrdings haben "Shiatsu-TrainerInnen" keine Berechtigung zum Unterrichten einer berufsorientierten Shiatsu-Ausbildung. Dafür gelten die entsprechenden Regelungen des Österreichischen Dachverbandes für Shiatsu zur Shiatsu-Lehrerausbildung.  
Wenngleich die Kriterien im Juli 2016 um zumindest 100 Stunden Unterrichtserfahrung erhöht wurden, bleiben bestehende Trainer-Qualifikationen bestehen.