Polarity ist eine von Dr. Rudolf Stone (1890 bis 1981) entwickelte ganzheitliche Methode der Körpertherapie, die - erstmalig 1947 publiziert - davon ausgeht, dass man seelische und geistige Blockaden über den Körper aufspüren und lösen kann. Der Ansatz des Polarity gründet sich auf die Annahme, dass Energie die Grundlage aller Erscheinungen ist - Energie, die sich manifestiert in Form von Gedanken, Gefühlen und in ihrer höchst verdichtetsten Form als greifbarer Körper. Wenn die Energie ungehindert fließt, bedeutet dies Harmonie, Ordnung, Ganzheit und Gesundheit.


Die Methoden der Polarity-Behandlung

Die vier Säulen der Polarity-Behandlung sind die Arbeit am Körper, Körperübungen, prozessbegleitende Gespräche und Ernährungsempfehlungen. Eine fünfte Säule ist die Schulung der inneren Aufmerksamkeit,

  • Arbeit am Körper: Basierend auf einer speziellen Diagnostik energetischer Blockaden werden diese durch unterschiedliche Berührungsqualitäten (beispielsweise sanfte schwingende Berührungen, Haltegriffe, Druckpunkttechniken oder Tiefeneinwirkungen) des Behandlers gelockert, so dass ein neues energetisches Gleichgewicht ermöglicht wird.
  • Körperübungen: Spezielle Körperübungen, die auch als Polarity-Yoga bezeichnet werden, regen den Energiefluss an, lösen Verspannungen, dehnen die Muskulatur und steigern die Vitalität. Die Übungen unterstützen und vertiefen die Wirkung der Behandlung und können auch prophylaktisch angewendet werden.
  • Prozessbegleitende Gespräche: Wenn die Energien ins Fließen kommen, hilft das prozessbegleitende Gespräch den Bewusstseinsprozess auf Körper-, Gefühls- und Gedankenebene zu fördern. Die Behandelten werden darin unterstützt, inneres Geschehen (Körperempfindungen, Gefühle, innere Bilder, Erinnerungen u.ä.m.) wahrzunehmen und auszudrücken. Ursächliches aus tieferen Bewusstseinsschichten kann so ins Bewusstsein gehoben und verarbeitet werden. Ziel ist zudem die Unterstützung der Fähigkeit zur Selbstreflexion und Selbstverantwortlichkeit.
  • Ernährungsempfehlungen: Die von uns verzehrte Nahrung führt uns je nach Beschaffenheit mehr oder weniger aktive Lebenskraft zu, im schlechtesten Fall kann sie unseren Körper schwächen. Zusammenhänge zwischen Verhalten, Befinden und Essgewohnheiten - Nahrung kann beispielsweise öffnend belebend oder dämpfend-verdichtend wirken - werden, basierend auf der Betrachtungsweise des Ayurveda, ergründet und besprochen, so dass der Behandelte seine Ernährung an seine Bedürfnisse anpassen kann. Unterstützend werden eine Reinigungs- und Aufbaudiät empfohlen.
  • Schulung der inneren Aufmerksamkeit: Gedanken und Verhaltensweisen haben einen großen Einfluss auf unsere Gesundheit und unser Wohlbefinden, weshalb es von Bedeutung ist, innere Achtsamkeit zu entwickeln und den Zusammenhang von körperlichem Ausdruck, Gefühlen und Gedanken zu erkennen. Aus innerer Achtsamkeit kann sich Einsicht entwickeln, die wiederum Voraussetzung für Weiterentwicklung und (positive) Veränderung bildet.


Die Wirkungen der Polarity-Behandlung

Polarity kann der Gesundheitsvorsorge und der Steigerung des Wohlbefindens dienen, aber auch Erleichterung verschaffen bei akuten und chronischen Erkrankungen wie Verspannungen, Rücken- und Kopfschmerzen, Schlafstörungen, Stress, Müdigkeit und Erschöpfung, Nervosität, Verdauungsproblemen, Menstruationsbeschwerden, sexuellen Störungen u.ä.m. Nach Erkrankungen oder Operationen kann Polarity den Heilungsprozess positiv beeinflussen. Zudem wirkt Polarity unterstützend in belastenden Lebenssituationen und kann sinnvoll in andere Therapieformen integriert werden.


Die Ausbildung zum Polarity-Praktizierenden

In Österreich gelten Aus- und Fortbildungsrichtlinien, die sich an die "Standards for Practice and Education" der American Polarity Therapy Association (APTA) anlehnen. Die Ausbildung anerkannter Schulen gliedert sich im Allgemeinen in eine Grund- und eine Fachausbildung, die dem amerikanischen APP (Associate Polarity Practitioner) bzw. dem RPP (Registered Polarity Practitioner) entsprechen.

Die Grundausbildung dauert etwa ein Jahr und umfasst zirka 180 Unterrichtseinheiten, die Fachausbildung dauert etwa zwei Jahre und umfasst zirka 450 Unterrichtseinheiten. Darüber hinaus sind 10 Eigensitzungen bei einem anerkannten Praktizierenden und die regelmäßige Teilnahme in den Peergroups verpflichtend.


New Polarity

New Polarity ist eine von Wilfried Teschler (geboren 1949) entwickelte und auf Polarity aufbauende Methode der Behandlung, die die Polarity-Methode von Dr. Stone um Übungen zur Harmonisierung der Körperenergien, Meditationsformen, Arbeit mit Musik, Malen und energetischem Tanz erweitert. Die Ziele von New Polarity sind körperliche, seelische und geistige Gesundheit, Selbstverantwortung und die Liebe zu den Menschen.