Rolfing ist eine von Dr. Ida Rolf entwickelte Form der Körperarbeit, die vor allem auf der Manipulation des Bindegewebes und Bewegungsanweisungen beruht. Ausgehend von einer Analyse der Körperstruktur, zielt Rolfing in einem Set von zehn Sitzungen auf eine Neustrukturierung der inneren Formkräfte, die für den Körperbau (Struktur) und die Bewegung (Funktion) Bedeutung haben.

Das Bindegewebe verbindet und stützt den Körper eines Menschen und formt ihn damit auf individuelle Weise. Die so entstandene Struktur steht in ständiger Beziehung mit den äußeren Kräften, allen voran der Schwerkraft. Rolfing arbeitet an dieser Struktur mit dem Ziel, dass sich die einzelnen Teile des Körpers harmonischer miteinander verbinden - und letztlich auch die Schwerkraft nicht mehr als Feind, sondern als Freund erlebt wird: "We want to get a person out of the place where gravity is their enemy. We want to get them the place where gravity reinforces them and is a friend, a nourishing force." Und "when the body gets working appropriately the force of gravity can flow through. Then, spontaneously, the body heals itself" (Ida Rolf).

Grundlage für die Behandlung ist das so genannte "Body Reading", die Betrachtung des Menschen in seiner Gesamtstruktur, wobei sowohl die Statik als auch die Funktionen des Körpers analysiert werden. Das wesentliche Prinzip der Behandlung ist die Lösung von Verklebungen der scherengitterartigen Struktur des Bindegewebes, das als Netzwerk alle Teile des Körpers miteinander verbindet.


Kontraindikationen

Als Kontraindikationen für Rolfing gelten Osteoporose, enzündliches Rheuma, degenerative Muskelerkrankungen, maligne Erkrankungen, frische Traumata und schwere akute Erkrankungen.

 

Ausbildung zum Certified Rolfer

Das Ausbildungsprogramm zum "Certified Rolfer" dauert 1 bis 2 1/2 Jahre. Wahlweise kann sich daran die Zusatzausbildung in Rolfing Movement Integration anschließen. Die verpflichtende, fortlaufende Weiterbildung führt letztlich zur Anerkennung als "Advanced Rolfer".