Trager wurde von Dr. Milton Trager entwickelt und arbeitet mit sanftem, rhythmischem Wiegen und Dehnen, um den Körper in einen optimalen Gleichgewichtszustand zu führen. Das Trager-Institut wurde von Dr. Milton Trager und Betty Fuller 1980 gegründet.

Der Grundgedanke der Trager-Behandlung besteht darin, dass der Geist die Körperabläufe und -funktionen lenkt, ohne dass wir uns dessen bewusst sind. Trager ist eine Körper- und Bewegungsschulung, die auf die innere Einstellung und die äußere Haltung abzielt. Zielsetzungen des Trager sind Entspannung und Präsenz, ein Gefühl von Leichtigkeit in Körper und Geist (eine mühelose aufrechte Körperhaltung und ein klarer Geist), die Lösung von Bewegungsblockaden, die Verbesserung von Muskelfunktionen, eine erhöhte Konzentrationsfähigkeit und die Aktivierung der Selbstheilungskräfte. Trager wird auf dem Tisch (Massagetisch) ausgeübt, kann aber auch auf sitzende und bettlägrige Personen abgestimmt werden.

Angewendet wird Trager,um

  • die Form wieder zu finden nach einschneidenden Lebensabschnitten, wieder Vertrauen zu finden;
  • in Form zu bleiben, die körperliche und geistige Beweglichkeit zu erhalten, sein Gleichgewicht zu finden und zu bewahren; und
  • die Leistungsfähigkeit zu steigern, Körper und Geist zu entspannen, die Geschicklichkeit zu steigern und Energien im richtigen Moment mobilisieren zu können.

Indikationen für Trager sind Prävention (z.B. Haltungsschäden, Gelenksverletzungen, Stress und seine Folgen, vegetative Störungen), Rehabilitation (z.B. Wirbelsäulensyndrom, Sportverletzungen, Unfallfolgen, Operationen) und begleitende Therapie (z.B. neuromuskuläre Erkrankungen, Stresserkrankungen, Psychotherapie, Gerontologie).


Mentastics

Mentastics sind einfache, aktive, selbstinduzierte Bewegungen, die man selbständig während - zwischendurch und nebenbei - der täglichen Aktivitäten ausführen kann. Sie finden und erhalten die Qualität müheloser Bewegungen ebenso wie sie Stress und Anspannung abzubauen vermögen. Die längerfristigen Wirkungen sind eine stärkere Präsenz im Hier und Jetzt, mehr Gelassenheit und eine befreitere Persönlichkeit.


Die Ausbildung zum Trager-Praktizierenden

Die Ausbildung zum Trage-Praktizierenden erfolgt auf zwei Ebenen. Zum einen lernt man, seinen eigenen Körper zunehmend freier und leichter zu bewegen, und zum anderen lernt man, diese Fähigkeiten an andere Menschen professionell weiterzugeben.

In der Grundausbildung (Level 1 bis 3) wird ein bestimmtes Repertoire an Trager spezifische Berührungen und Bewegungstechniken unterrichtet, ebenso die Prinzipien der Mentastics (aktive, gefühlte Bewegungen) für sich und zum Weitergeben an andere.

Trager-Praktizierende sind zur Weiterbildung und regelmäßigen Qualifikationsüberprüfungen verpflichtet. Level 4 ist in den ersten beiden Jahren nach der Zertifizierung zum Trager-Praktiker verpflichtend, Level 5 ab dem dritten Jahr nach der Zertifizierung.