Shiatsu-Praktikum in KorneuburgZur Begleitung in die berufliche Praxis des Shiatsu bietet die Schule "Shiatsu-Ausbildungen Austria" Praktika im Krankenhaus. An jeweils elf Tagen bietet sich angehenden Shiatsu-PraktikerInnen damit die Möglichkeit, begleitete und praxisnahe Shiatsu-Erfahrungen zu machen.

11 Tage (jeweils Montag von 15.00 bis 20.00 Uhr) umfasst ein Praktikumszyklus, an dem von jeder PraktikantIn bis zu drei KlientInnen (primär PatientInnen und Angestellte des Krankenhauses) behandelt werden. Die zukünftigen KlientInnen melden sich für einen „10er-Block" und erhalten gratis eine Stizung dazu (11. Termin). KlientInnen, die sich für eine Behandlungserie (jeweils 10 Shiatsu-Sitzungen) entscheiden, werden durchgängig von einer Praktikantin, einem Praktikanten betreut.

Die Shiatsu-PraktikantInnen werden vor Ort von einer (erfahrenen) Shiatsu-PraktikerIn betreut, die sie vor, während und nach der Behandlung unterstützt (so z.B. bei der Auswahl der Sitzungen hilft, auf Problemsituationen aufmerksam macht, bei Fragen und Schwierigkeiten zur Stelle ist, die Protokollierung begleitet und bei der Erstellung der Fallberichte hilft). Zudem ist im "Praktikums-Paket" eine speziell auf die Erfordernisse der spezifischen Arbeit zugeschnittene "Supervision" einer TCM-Ärztin inkludiert.

Die Vorteile des Praktikums ganz generell:

  • praxisnahe Übungssituation mit „echten" KlientInnen;
  • intensive Betreuung und Unterstützung der Protokollierung und Fallbeschreibungen;
  • Vermittlung von medizinischem und therapeutischem Hintergrundwissen;
  • bis zu 30 protokollierte Sitzungen,
  • bis zu drei Falldarstellungen und
  • die Anrechnung von 1 Studienabend-Einheit und 7 Übungsabenden.