• Der Nachweis der vorgeschriebenen Mindeststundenanzahl (Hygiene: 15 Stunden, Erste Hilfe: 16 Stunden extern) muss von der Ausbildungsstelle bestätigt werden.
  • Kurse mit geringerer Stundenanzahl (z.B. achtstündige Erste Hilfe-Kurse für den Führerschein) können nicht angerechnet werden.
  • Kurse können nur dann angerechnet werden, wenn ihr Abschluss nicht länger als zwei Jahre vor dem Beginn der Shiatsu-Ausbildung zurückliegt.
  • Bei einschlägiger Berufspraxis mit entsprechender Aus- und Weiterbildung darf das Ende derselben zu Beginn der Shiatsu-Ausbildung nicht länger als zwei Jahre zurückliegen, um an Stelle der vorgeschriebenen Kurse anerkannt zu werden.
  • Bei aufrechter einschlägiger Berufsausübung mit entsprechender Aus- und Weiterbildung wird diese an Stelle der vorgeschriebenen Kurse anerkannt.
  • In Einzelfällen (z.B. Hebammen, Fachkräfte in biochemischen oder mikrobiologischen Labors, Krankenschwestern, Ärzte …) kann die Aus- und Weiterbildung auch bei länger zurückliegender Berufsausübung anerkannt werden, wenn diese nachweislich weit über das geforderte Mindeststundenausmaß absolviert wurde und zudem eine mehrjährige einschlägige Berufsausübung nachgewiesen werden kann.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte direkt an den Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.