Prüfungsinhalte

  • Die Prüfung umfasst einen praktischen und einen theoretischen Teil.
  • Der praktische Teil besteht in der Durchführung einer Sitzung (Behandlung) mit vorangehender Diagnoseerstellung und anschließender Besprechung.
  • Der theoretische Teil umfasst 1. die verpflichtenden Teile des Ausbildungscurriculums des Dachverbandes und 2. die "freien" Teile des Curriculums, die in der jeweiligen Ausbildung unterrichtet wurden.
  • Die jeweils unterrichteten Ausbildungsinhalte werden durch die Beibringung der Ausbildungsunterlagen nachgewiesen oder aber, wenn keine entsprechenden Unterlagen vorliegen, durch genaue und schriftliche Angabe derselben.

 
Kriterien zur Prüfungszulassung

  • Wie in den Richtlinien zum Ansuchen um ein Dachverbands-Diplom festgehalten, sind alle verpflichtenden Ausbildungsinhalte des Dachverbandes und eine entsprechende Shiatsu-Praxis nachzuweisen.
  • Etwaig abgeschlossene Prüfungsteile an einer vom Dachverband anerkannten Shiatsu-Schule (z.B. der theoretische oder praktische Teil der Abschlussprüfung) werden nach entsprechender Rückfrage berücksichtigt und müssen nicht nochmals vor der Prüfungskommission abgelegt werden. Eine entsprechende Anpassung der Prüfungsgebühr ist dafür vorgesehen.

 
Prüfungsformalitäten

  • Mit der Zulassung zur kommissionellen Prüfung wird vom Dachverband zugleich auch ein Erlagschein für die Bezahlung der Prüfungsgebühr beigelegt.
  • Mit der Zahlung der Prüfungsgebühr wird der/die zu Prüfende zum nächstmöglichen Prüfungstermin eingeladen. Die Information über den nächstmöglichen Prüfungstermin erfolgt bis spätestens drei Wochen vor dem vorgeschlagenen Termin.
  • Kann der/die zu Prüfende den vorgeschlagenen Termin nicht wahrnehmen, so ist dies spätestens bis zehn Tage vor Prüfungstermin schriftlich (eingeschrieben!) bekannt zu geben.
  • Kommissionelle Prüfungen werden bei Bedarf etwa alle zwei Monate angesetzt.
  • Wird der Prüfungstermin nicht eingehalten (und es erfolgte kein Rücktritt davon bis spätestens zehn Tage vor dem Termin – schriftlich und eingeschrieben), so verfällt die Prüfungsgebühr.
  • Eine kommissionelle Prüfung setzt sich aus drei PrüferInnen zusammen. Den Vorsitz hat eine anerkannte SchulleiterIn (qualified shiatsu teacher), die beiden anderen PrüferInnen sind "zumindest" anerkannte LehrerInnen (also LehrerInnen und/oder SchulleiterInnen).

 
Prüfungsgebühren

  • Über die festgesetzten Gebühren für kommissionelle Prüfungen informiert das Sekretariat des Dachverbandes: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 
Dachverbands-Diplom

  • Mit dem Prüfungsbescheid im Falle der positiv erfolgten kommissionellen Prüfung (und dem Erfüllen auch sonst aller für den Abschluss erforderlichen Kriterien) sind die Erfordernisse für ein Dachverbands-Diplom gegeben und ein solches kann ausgestellt werden. Die Gebühren für das Dachverbands-Diplom sind in den Prüfungsgebühren inkludiert.