Zen-Shiatsu

Die wichtigsten Schwerpunkte der Ausbildung sind:

  • eine professionelle und fundierte Ausbildung, die mit dem Dachverbands-Diplom und der damit verbundenen Gewerbeberechtigung für Shiatsu abschließt;
  • eine Ausbildung in Form eines Modulsystems, die es ermöglicht, die Intensität und Dauer der Ausbildung selbst zu wählen;
  • eine Kernstruktur mit sieben Ausbildungsmodulen, die teilweise aufeinander aufbauen und - mit begleitenden Kursen, Seminaren, Übungs- und Praxisteilen ergänzt - die professionelle Ausbildung zur Shiatsu-PraktikerIn bieten;
  • in sich geschlossene, einzeln belegbare und nicht an die gesamte Ausbilung gebundene Kurse und Seminare, weshalb es möglich ist, nur einzelne, ausgewählte Seminare zu besuchen (auch von SchülerInnen anderer Ausbildungen);
  • Praxisbezogenheit durch Praktika im Krankenhaus; traditionelle Shiatsu-Behandlungen primär auf Grundlage des klassischen Meridiansystems; Grundlagen traditioneller fernöstlicher Philosophie, Medizin und Psychologie;
  • Diagnostik in der Tradition der Traditionellen Chinesischen Medizin;
  • Einbeziehung von modernen körpertherapeutischen Ansätzen;
  • Integration von westlichen psychologisch-therapeutischen Ansätzen und
  • Entwicklung von Achtsamkeit und Selbstgewahrsein in der Shiatsu-Begegnung durch östliche und westliche Techniken.

Alle Kurse und Seminare der Ausbildung sind auch einzeln belegbar...
... und können bei Interesse (größtenteils) auch kostenlos wiederholt werden.*)
 

Intensität und Dauer der Ausbildung können durch das Modulsystem individuell gestaltet werden.

--------------------

*)  Details und weitere Informationen zur kostenlosen Wiederholungsmöglichkeit von Ausbildungskursen