Wenngleich die Ursache der primäre Faktor in einem Ungleichgewicht des Organismus (d.h. einer Erkrankung) ist und die Therapie der Wurzel das höchste Ziel der Behandlung darstellt, so hängt die Entscheidung, ob die Wurzel (Ben) oder die Manifestation (Zweige, Biao) behandelt werden, von der Schwere und der Dringlichkeit der klinischen Äußerungen ab.

Unterschieden werden in der Traditionellen Fernöstlichen Medizin drei mögliche Behandlungsstrategien:

  • Ausschließliche Behandlung der Wurzel
  • Gleichzeitige Behandlung von Wurzel und Zweigen
  • Primäre Behandlung der Manifestationen (Zweige) und nachfolgende Behandlung der Wurzel

 

Zen-Shiatsu

Ausschließliche Behandlung der Wurzel

Die ausschließliche Behandlung der Wurzel (Ursache, Ben) wird bei vielen akuten wie chronischen Erkrankungen (Disharmoniemustern) angewendet.

Im Falle einer Schwäche des Milz-Qi (mit Symptomen wie Völlegefühl, weicher oder breiiger Stuhl, geschwollene Zunge ...) beispielsweise liegt die Behandlungsstrategie darin, das Qi der Milz zu stärken, um die klinischen Symptome (wie z.B. Feuchtigkeit) zu beseitigen.

Ist eine Erkältung die Folge des Eindringens von Wind-Kälte, so ist die Vertreibung des pathogenen Einflusses (Xie Qi) die Grundlage der Behandlung der klinischen Äußerungen (wie z.B. Schüttelfrost, Abneigung gegen Kälte und Zug, erhöhte Temperatur ...).  

 

 

Gleichzeitige Behandlung der Wurzel und Zweige

Insbesondere bei chronischen Erkrankungen, wenn diese besonders heftig und unangenehm für die Patienten sind, ist es oft nötig, sowohl die Ursachen (Wurzel, Ben) als auch die Manifestationen (Zweige, Biao) zugleich zu behandeln.

Im Falle einer Schwäche des Milz-Yang mit einem sehr heftigen und schwächenden Durchfall, ist es - insbesondere bei älteren und schwächeren Personen - wichtig, sowohl die Milz zu stärken und zu wärmen als auch den Durchfall zu stoppen, da dieser zu weiterer Schwäche führen würde.

Bei einer schweren Hustenproblematik (Schleim-Hitze in der Lunge) werden nicht nur die Lungen-Hitze beseitigt und der Schleim aufgelöst (Behandlung der Wurzel), sondern - weil der Husten stark und schwächend ist - auch der Husten (Manifestation) behandelt.

 

Primäre Behandlung der Zweige und nachfolgende Behandlung der Wurzel

Meist in Akutsituationen, bei gravierenden oder gar lebensbedrohlichen klinischen Manifestationen werden zuerst diese und erst später die Ursache(n) behandelt.

Im Falle einer schweren Infektionserkrankung (Wind-Hitze) mit hohem Fieber ist es das vorrangige Ziel der Behandlung, das Fieber zu senken (Manifestation), und erst in weiterer Folge geht es um die Behandlung der Wurzel.

Resultiert ein Yin-Mangel in einer schweren Schlafstörung, so ist es vorrangig wichtig, den Schlaf zu fördern (Zweige), da der fehlende Schlaf die Ursache, den Yin-Mangel, noch weiter verschlimmern würde. Erst wenn der Schlaf gefördert ist, steht die Therapie der Wurzel, das Auffüllen des Yin, im Zentrum der Behandlung.