• Vertreibung von Xie Qi oder Stärkung von Zheng Qi?

    Ein Fülle-Zustand im Sinne der Traditionellen Fernöstlichen Medizin liegt dann vor, wenn das Qi des Organismus noch relativ intakt ist und den pathogenen Faktor (Xie Qi) bekämpft. Die Fülle, die man hier benennt, ist durch die Anwesenheit eines inneren oder äußeren pathogenen Faktors bedingt. Die Behandlung erfolgt in diesem Fall sedierend, der pathogene Faktor wird damit vertrieben. Ein Leere-Zustand beschreibt eine Schwäche des Qi des Organismus (Zheng Qi) und die gleichzeitige Abwesenheit von pathogenen Faktoren. Die Behandlung erfolgt in diesem Fall durch Tonisieren. Das Qi des Organismus wird gestärkt, aufgefüllt und angeregt. Ein gemischter Fülle-Leere-Zustand liegt dann vor, wenn das Qi des Organismus geschwächt ist und zugleich ein pathogener Faktor…

  • Tonisieren oder Sedieren?

    Tonisierendes Verfahren (Bu Fa) Das tonisierende Verfahren (Bu Fa) wird angewendet, wenn es sich beim vorliegenden Muster der Disharmonie um ein Leere-Muster (im Sinne des Ba Gang, der Diagnostik nach den Acht Leitkriterien) handelt. Die Schwäche (Leere) bezieht sich auf Qi, Blut, Yin oder Yang. Tonisieren bedeutet Anregen und Auffüllen und ist angezeigt, wenn der zu behandelnde Bereich, das zu behandelnde Organ oder der zu behandelnde Mensch einen Zustand des Mangels zeigt. Sedierendes Verfahren (Xie Fa) Das sedierende Verfahren (Xie Fa) hingegen wird angewendet, wenn es sich um ein Fülle-Muster handelt. Die Fülle bezieht sich hier auf Qi, Blut, Feuchtigkeit, Schleim, toxische Hitze oder einen eingedrungenen pathogenen Einfluss. Sedieren bedeutet…

  • Welches Verfahren ist für welche Problematik anzuwenden?

    Für die Behandlung empfiehlt das Huang Di Nei Jing (das Buch des Gelben Kaisers zur Inneren Medizin; Kapitel 74) : Kaltes sollst du erhitzen; Heißes sollst du kühlen; Fiebriges sollst du erfrischen; Kühles sollst du erwärmen; Zerstreutes sollst du sammeln; Zusammengeballtes sollst zu zerstreuen; Trockenes sollst du befeuchten; Feuchtes sollst du trocknen; Akutes sollst du beruhigen; Verhärtetes sollst du auflösen; Zerbrechliches sollst du festigen; Schwaches sollst du tonisieren; Übermächtiges sollst du ausleiten – jede Krankheit nach ihrer Art. Die – entsprechend der jeweiligen Diagnose – angewendeten Behandlungsmethoden werden als die “Acht Therapeutischen Verfahren” (Ba Fa) bezeichnet: Schweißtreibendes Verfahren Erbrechendes Verfahren Abführendes Verfahren Harmonisierendes Verfahren Erwärmendes Verfahren Erfrischendes (kühlendes) Verfahren Tonisierendes…

  • Was ist Ursache, was ist Wirkung?

    Nach der Untersuchung der Symptome und Zeichen und der Identifikation des Disharmoniemusters ist der nächste Schritt in der Traditionellen Fernöstlichen Medizin die Auswahl der geeigneten Behandlung. Der Behandler muss einen Therapieplan entwickeln, der festlegt, was zuerst behandelt werden und welche Therapiemethode als erste angewendet werden soll. Es ist die Aufgabe des Behandlers zu entscheiden, ob beispielsweise bei einer schon länger bestehenden grippeartigen Erkrankung zuerst das mittlerweile schon erschöpfte Qi gestärkt werden soll, oder ob zuerst die eingedrungene pathogene Energie, die für die Symptome verantwortlich ist, vertrieben werden soll. Es ist für die alltägliche Praxis der Traditionellen Fernöstlichen Medizin unerlässlich, immer wieder eine klare Entscheidung zu treffen, was ursächlich (primär) ist…

  • Behandlungsprinzipien

    Es ist für die alltägliche Praxis der Traditionellen Fernöstlichen Medizin unerlässlich, eine klare Entscheidung zu treffen, was ursächlich (primär, “Wurzeln”) ist und was sekundär (Manifestation, “Zweige”). Entsprechend ist die Behandlungsmethode und das Vorgehen in der Behandlung zu wählen:  Was ist Ursache, was ist Wirkung? Was muss vorrangig behandelt werden? Gibt es mehrere Ursachen und Wirkungen? Welches Verfahren ist für welche Problematik anzuwenden? Tonisieren oder Sedieren? Vertreibung von Xie Qi oder Stärkung des Zheng Qi? Überblick über die Menüpunkte und Seiten von “Behandlungsprinzipien der TCM”: