• Vier Temperaturwirkungen

    Die traditionelle chinesische Medizin und Diätetik unterscheiden vier Temperaturwirkungen, nämlich “Heiß”, “Erwärmend” (Warm), “Neutral”, “Erfrischend” (Kühl) und “Kalt”. Diese Klassifizierung, ob ein Nahrungsmittel oder eine Medizin heiß, erwärmend, neutral, erfrischend oder kalt ist, hängt von der Wirkung auf den Organismus – nach dem Verzehr oder der Einnahme – ab. Wärmende Nahrungsmittel bewegen die Energie nach oben und wärmen von innen nach außen. Kühlende Nahrungsmittel hingegen leiten die Energie nach innen und inten und kühlen (vorrangig die oberen und äußeren Körperteile). Grundsätzlich kann man sagen, dass warme Speisen und Getränke den Organismus wärmen und beleben (beschleunigen, anregen), kühle Speisen und Getränke hingegen kühlen und verlangsamen. Das Wissen um die thermischen Eigenschaften…