• Nahrungsmittel nach den Fünf Geschmäckern

      Sauer Bitter Süß Scharf Salzig Getreide Weizen, Dinkel Buchweizen, Roggen Hirse, Mais Hafer, Reis Bohnen, Hülsenfrüchte Gemüse Sauerkraut, Tomate grüner Salat, Endiviensalat Kürbis, Chinakohl Lauch, Rettich Algen, Meeresfrüchte Obst Orange, Ribisel Grapefruit, Quitte Birne, Melone     Milchprodukte Sauermilch, Topfen Schafmilch, Ziegenmilch Butter, Kuhmilch stark fermentierterKäse, Schimmelkäse   Fleisch & Fisch Huhn, Ente Schaf, Ziege Kalb, Rind Wild, Gans Schwein, Fische Gewürze EssigHefe Oregano, Mohn Honig, Fenchel Pfeffer, Kümmel Salz, Miso Getränke Orangensaft, Früchtetee grüner & schwarzer Tee, Kaffee Traubensaft, Honigwein Pfefferminztee, Champagner Quellwasser (ohne Kohlensäure)

  • Fünf Geschmäcker

    Im Unterschied zur westlichen Medizin und Diätetik, die Nahrungsmittel vor allem auf Grund ihrer Bestandteile wie Eiweiße, Fett, Mineralien, Vitamine und Spurenelemente bewertet, liegt das Hauptaugenmerk der chinesischen Medizin und Diätetik auf den energetischen Eigenschaften der Nahrungsmittel – darauf, welche Auswirkungen sie auf den Menschen und sein Leben haben. Die Fünf Geschmäcker (Wu Wei) – süß, scharf, bitter, salzig, sauer/adstringierend – werden in der traditionellen Vorstellung als Verdichtung der (himmlischen) Fünf Wandlungsphasen (Elemente) auf Erden betrachtet. Damit wir gesund und funktionsfähig sind und bleiben, müssen die Fünf Wandlungsphasen in uns ausreichend und ausgeglichen versorgt werden. Eine Ernährung ist also dann ausgewogen, wenn alle fünf Geschmäcker harmonisch berücksichtigt sind. Süß Der…