• Meridiane (Leitbahnen)

    Qi, die alles durchströmende Lebenskraft, zirkuliert im menschlichen Organismus nach klaren Gesetzmäßigkeiten. Qi fließt hier vor allem in den sogenannten Meridianen, einem Netzwerk von energetischen Bahnen, die den gesamten Körper durchdringen. Jedem Organ – korrekter: Organsystem – der chinesischen Medizinlehre sind Energiekanäle zugeordnet, die sowohl oberflächlich als auch in der Tiefe verlaufen. Der Einfachheit halber spricht man beispielsweise von Herz-, vom Lungen- oder vom Blasen-Meridian, doch handelt es sich dabei um eine – bewusste – Vereinfachung, da neben dem oberflächlichen und dem tiefen Verlauf des Hauptmeridians noch zahlreiche Verästelungen, Nebenverläufe und Querverbindungen mit dazugehören. Vergleichbar mit Wasser- oder Landstraßen eines Landes überziehen die Meridiane und ihre Verbindungen den Körper, und…

  • Meridiane & Tsubos

    Trotz des vielen Wissens über Akupunkturpunkte, über ihre Beschaffenheit, ihre Struktur und Funktion sowie über ihre Beziehungen untereinander und die zwischen ihnen bestehenden Interaktionen, gibt es – wie Zhang Yu Huan & Ken Rose ausführen – keine klaren Angaben, was genau ein Akupunkturpunkt eigentlich ist. Seine Beschreibungen bleiben geheimnisvoll, nicht fassbar, ja regelrecht schwammig. Akupunkturpunkte sind Bestandteile des Systems der jingluo (Meridiane, Leitbahnen, Kanäle und vernetzte Gefäße), das Informationen generiert und vermittelt. Akupunkturpunkte spiegeln im wesentlichen Information, Energie (Qi) und Seinszustände von Körper, Seele und Geist. Das System der Meridiane (jing luo) Das chinesische Zeichen jing hat viele Bedeutungen, wie “führen”, “verwalten”, “konstant”, “regelmäßig”, “Kanon” (im Sinne einer klassischen literarischen…