• Das Grundgerüst der TCM

    In der westlichen Medizin versteht man unter “Struktur” das materielle Grundgerüst und unter “Funktion” die Folge eines Energieflusses innerhalb dieses Grundgerüstes. Die beobachtbaren Phänomene werden dabei, soweit möglich, in den Begriffen von Struktur, Morphologie und Anatomie – bis hin zu Molekularbiochemie – erfasst. Funktion und Pathologie werden vor allem strukturell betrachtet. Im Unterschied dazu bilden im Ansatz der Traditionellen Chinesischen Medizin Struktur und Funktion ein Kontinuum, sie sind nicht voneinander getrennt und auch nicht zu trennen. Im Vordergrund steht weniger die Struktur sondern die Funktion. Das Schwergewicht liegt auf den funktionellen wechselseitigen Beziehungen. Dieses funktionelle Grundgerüst der Traditionellen Chinesischen Medizin beruht auf vier eng miteinander verwobenen Kategorien, den Substanzen, den…

  • Körperarbeit (Bodywork)

    In allen Formen von Körperarbeit[1]Der Begriff Körperarbeit ist, ebenso wie Bodywork, nicht konkret definiert und umfasst verschiedene Methoden mit spezifischen manuellen Techniken und/oder Anleitungen zur Schulung von Haltungen und … weiterlesen aber wird der Körper als eine Art grundlegender „Struktur“ betrachtet, in der Erleben stattfinden und sich entwickeln kann und in der Emotionen, Wahrnehmungen und Gewhrsein verankert sind. Unterscheiden lassen sich dabei zwei grundlegende Sichtweisen, was Struktur bedeutet und wie sie verändert werden kann: Struktur als Gleichgewichtszustand, der sich auf die Schwerkraft bezieht und  Struktur als physische Manifestation des Pulsierens von Energie. Obwohl beiden Betrachtungsweisen gemeinsam ist, dass sie die Menschen in der Entwicklung eines lebendigen, leichten und erfüllten „Lebens in…