• Ursprung des Buddhismus

    Die Lehre des Buddhismus geht auf Siddhartha Gautama zurück, einen Prinzen der Shakjas (Shiakyas), die an der Grenze zum heutigen Nepal und Indien lebten. Die Mutter von Prinz Siddhartha, Maya, starb eine Woche nach seiner Geburt, weshalb er von ihrer Schwester (und Zweitfrau des Vaters) Mahapajapati aufgezogen wurde. Er wurde um 563 v.Chr. geboren, zeitgleich mit den griechischen Philosophen Pythagoras und Heraklit und dem dschainistischen Asketen Mahawira.[1]Der Dschainismus wird vom Sanskrit-Wort Dschina abgeleitet, das „Sieger“ bedeutet. Dschina ist der Ehrentitel der 24 Furtbereiter (Tirthankaras), die durch Askese Geist, Leidenschaft und Körper … weiterlesen Über seine ersten 29 Lebensjahre gibt es vor allem mythologische Berichte, die sein Leben auf dem vorgezeichneten Pfad hin…