• Organe (Zang Fu)

    Spricht man von den Organen der Traditionellen Chinesischen Medizin, so sollte man dessen eingedenk sein, dass diese nicht anatomisch-morphologischen Vorstellungen – wie Organe in der Westlichen Medizin – entsprechen. Sie sind vielmehr Organsysteme, Funktionskreise, wobei physische, geistige, emotionale, soziale und existentielle Lebensdimensionen in diese Konzeption einfließen. Und nur in all diesen Aspekten sind die Organe der chinesischen Medizin zu verstehen: definiert durch die mit ihnen assoziierten Funktionen. So umfasst der Funktionskreis der Lunge beispielsweise die gesamte Atemfunktion einschließlich der Funktion des Riechens, aber auch eine absenkende sowie eine verteilende Funktion. Darüber hinaus regiert die Lunge das Qi, reguliert die Wasserbewegung und herrscht über die Körperoberfläche. Beeinträchtigungen in der Lungenfunktion wirken…