• Bildung von nachgeburtlichem Qi

    Qi, die Lebensenergie, ist die Quelle aller Bewegung in unserem Körper, schützt uns vor krankmachenden Einflüssen, ermöglicht alle Transformation und Umwandlung (Stoffwechsel), wärmt uns, hält die Organe an ihrem Platz und sorgt für die Verteilung der Körpersubstanzen. Alles das sind Funktionen des Qi, die aber auch Energie benötigen. Der menschliche Organismus muss deshalb die so verbrauchten Energien wieder ergänzen, sein Qi auffüllen. Aus der Atemluft sowie der festen und flüssigen Nahrung wird Qi extrahiert und nutzbar gemacht. Alles Qi im menschlichen Organismus hat einen dreifachen Ursprung: ein Erbanteil, der aus dem Jing der Eltern stammt und in den Nieren gespeichert wird; aus der Nahrung, der Gu Qi entzogen wird; und…

  • Formen des Qi

    Aus dem Nichts wurde das Qi geboren als ein einzigartiges Qi. Dieses wiederum gebar “das große Yin und das große Yang”, so sagen die alten daoistischen Meister. Alle Dinge, Substanzen und Phänomene, ob materiell oder immateriell, fließen im ewigen Strom des Dao und durchdringen sich gegenseitig. Unsere Erde ist umgeben vom “Qi des Himmels” (Tian Qi, übersetzbar als Atmosphäre oder Wetter). Nur durch das Qi des Himmels, das unseren Planeten schützend umfasst, kann Leben auf der Erde entstehen und bestehen. Ewig fließt das Qi des Himmels, verändert sich in den Jahreszeiten und wird dennoch nicht weniger. Auch in unserem Körper zirkuliert das Qi und erhält auf diese Weise das Leben…